10 Jahre BVWD

10 Jahre Bundesverband für Wach- und Diensthunde (BVWD) 2010 – 2020

Als im Herbst 2010 in einem eiskalten Vereinsheim in Bad Urach die Gründungsversammlung des BvWD stattfand, wusste niemand der Anwesenden so genau, wohin die Reise gehen sollte.
Einig war man sich aber schon nach kurzer Zeit: die Ausbildung der Diensthunde und ihrer Hundeführer(In) musste verbessert werden. Sie sollte vor allem einheitlich geregelt werden.
Diensthundeführer sollten zukünftig in Theorie und Praxis geschult werden. Die Verantwortlichen in den diensthundehaltenden Firmen sollten sensibilisiert werden, damit sie ihren Hundeführern das richtige Rüstzeug für ihre tägliche Arbeit an die Hand geben können.
Das war das erklärte Ziel an jenem 26.September 2010.

In den vergangenen zehn Jahren wurde von einer engagierten Gruppe von Hundeführern, Ausbildern und anderen wichtigen Personen im Hintergrund des Bundesverbandes schon sehr viel erreicht, auch wenn der Personenkreis sich ab und an mal verändert hat:

  • Anerkennung der PO durch die Verwaltungs-BG
  • Aktive Mitarbeit bei der DIN
  • Gründung von drei Landesgruppen
  • Ausbildungszentrum in Bisingen ( auf dem Gelände der SV-OG Bisingen)
  • Ausrichtung der DDM (2019 schon zum 5. Mal)
  • Zusammenarbeit mit renommierten Firmen wie BOSCH und BASF

Ganz abgesehen von zahlreichen Workshops, Prüfungen und Schulungen für Ausbilder, Helfer und Hundeführer/Diensthund.

Natürlich gab es auch Rückschläge: Kooperationen mit anderen Verbänden oder Vereinen, auch mit namhaften Firmen, brachten nicht den erhofften Mehrwert oder endeten schon in der Vorbereitung. Aber von solchen Nackenschlägen haben sich die Verantwortlichen um Steffen Ohrtmann nicht irritieren lassen, sondern sind mit umso mehr Elan weiter den eingeschlagenen Weg gegangen.

Wo möchte man in 10 weiteren Jahren stehen?

Wir werden weiterhin fundierte und professionelle Ausbildung von Mensch und Hund im Schutzhunde – sowie im Spürhundebereich anbieten.
Wir möchten weiterhin die Interessenvertreter für Hundeführer im Bewachungsgewerbe sein. Und wir wollen auch zukünftig mit innovativen Ideen die Ausbildung der Diensthundeführer und ihrer Hunde verbessern.
Um dies alles zu erreichen ist es wichtig, dass wir weiterhin ein Team von hervorragenden Ausbildern und Helfern haben, die sich für das Wohl der Hunde im Dienst einsetzen. Und das wir auch zukünftig einen Pool von Leistungsrichtern haben, die mit Augenmaß und Fingerspitzengefühl die Leistungen der Teams bewerten.
Insgesamt ein Team, bei dem nicht der Einzelne im Vordergrund steht, sondern immer der langfristige Erfolg des Verbandes.
Das ist besonders deshalb wichtig, da wir über die gesamte Republik verteilt sind, uns daher nicht ständig sehen können und vieles eben über die verschiedenen Kommunikationsmedien abläuft. Manchmal nicht ohne Komplikationen.

Wenn es uns weiterhin gelingt unsere Fähigkeiten und Kenntnisse zu bündeln und unsere Netzwerke weiter auszubauen, dann werden wir ganz sicher auch das 2. Jahrzehnt BVWD erfolgreich meistern.
Ich bin mir sicher, die gesamte Vorstandschaft wird alles dafür tun!

Jörg Klebig

Vorsitzender BVWD

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.